Logo Alexander-von-Humboldt-Gymnasium

Am Freitag der ersten Schulwoche haben wir mit einem Gottesdienst das neue Schuljahr begrüßt. Frau Mack, Frau Bechthold und Herr Siebert haben mit der Hilfe von Schülern, Kollegen und unseren Technikern einen Gottesdienst gestaltet, in dem es darum ging, dass wir alle zusammen ein großes Ganzes bilden.

Die Idee dazu lieferte der Heilige Paulus in seinem Korintherbrief, in dem er die zerstrittene Gemeinde von Korinth vor fast 2000 Jahren dazu ermahnte, nicht darüber zu streiten, wer von ihnen der Wichtigste sei. Viel lieber sollte man danach fragen, welche Talente man selbst hat und diese dann zum wohl der Gemeinschaft einsetzen.  

Um diese Ideen den Schülern und den Kollegen zu veranschaulichen, traten einige Schüler als Körperteile und Organe auf, die sich darüber stritten, ob ein Fuß oder ein Auge oder ein Ohr wohl mehr Bedeutung habe als seine Genossen. Eine meditative Reise durch den eigenen Körper sollte die Gottesdiensteilnehmer schließlich dazu anregen, darüber nachzudenken, dass auch der Körper und seine Bedürfnisse ernst genommen werden wollen.

Eingerahmt wurden diese Ideen vom Gesang des Mittel- und Oberstufenchores, der unter der Leitung von Herrn Betzer die Aula mit fröhlichem Gesang erfüllte.

Schön wäre es, wenn die große Frage dieses Gottesdienstes weiter in uns nachklänge: Was kann ich dafür tun, damit Gemeinschaft gelingt? Und wenn die Antworten darauf jeden Tag an unserer Schule zu sehen wären.

J. Siebert

 

gottesdienst3

gottesdienst2

gottesdienst1