Alexander-von-Humboldt-Gymnasium Schweinfurt, Geschwister-Scholl-Straße 4, 97424 Schweinfurt
Telefon 09721 / 51-8100 (Sekretariat I), 09721 / 51-8090 (Sekretariat Oberstufe)
Email: humboldt-gymnasium@schweinfurt.de

Logo Alexander-von-Humboldt-Gymnasium

Genau das dachten die Schüler der Klasse 8a auch, als ihnen ihre Physiklehrerin Frau Michel eine Mausefalle präsentierte.

Die etwas andere Hausaufgabe lautete, ein Fahrzeug zu bauen, bei dem der einzige "Motor" eine Mausefalle ist. Das Ziel bestand darin, das Auto eine möglichst weite Strecke zurücklegen zu lassen.

Hierbei sollten die Schüler und Schülerinnen ihr erlerntes Wissen anwenden: Die Spannenergie der gespannten Feder musste irgendwie in Bewegungsenergie des zu bauenden Autos umgesetzt werden.

In Gruppen machten sich die Schüler und Schülerinnen mit viel Begeisterung daran, verschiedene Materialien wie zum Beispiel Holz, CDs oder Lego mit der Mausefalle zum Fahren zu bringen.

Traditionell am letzten Schultag des Kalenderjahres 2017 platzte die Humboldt-Halle noch einmal aus allen Nähten: Schulleiter Klemens Alfen begrüßte am Freitag, den 22.12., erneut insgesamt 30 Teams (von denen über die Hälfte der aktuellen Q11/12 angehörten) und unzählige vorweihnachtlich gestimmte Schülerinnen und Schüler als Zuschauer auf den gut gefüllten Rängen.

Jawohl, nichts ist unmöglich. Am Sonntag, den 12.11. trafen sich das „vollständige“ P-Seminar Geo – bilinguale Geographie um 16.45 Uhr, vor dem Kulturverein Disharmonie an der Gutermannpromenade. Außer der Tatsache, dass sich Schüler nichts sehnlicher wünschen, als mehr Zeit mit ihren Lehrern zu verbringen, war ein weiterer Grund die Multivisionsschau von Thomas Pförtsch.

Am 11. Oktober war die Autorin Jennifer Teege zu Gast am AvH. In der Stadtteilbücherei las sie aus ihrem berührenden Buch, genauer gesagt aus ihrer, wie sie selbst sagt, Familienchronik. So erfuhren die Schülerinnen und Schüler der 11. Jahrgangsstufe und weitere Zuhörer, dass Frau Teege erst im Alter von 38 Jahren durch Zufall ein „toxisches“ Familiengeheimnis“ entdeckte: Ihr Großvater war nämlich der berüchtigte KZ-Kommandant Amon Göth, der als Kommandant des Konzentrationslagers Plaszów bei Krakau während des Zweiten Weltkrieges für den Tod Tausender Menschen verantwortlich und für seine besondere Grausamkeit berüchtigt war.

 

Am 1.Juli 2017 fand eine ganz besondere Siegerehrung in der Kulturwerkstatt Disharmonie in Schweinfurt statt: Die diesjährigen Preisträger der Schweinfurter „Initiative gegen das Vergessen“ wurden geehrt, unter ihnen zwei Schülerinnen des AvHs, nämlich Katherine Gaydash und Sabrina Zehe (7e), die den ersten Platz bei diesem anspruchsvollen Wettbewerb belegten.

Eine Schülergruppe aus dem Schülercafé Mathe Macchiato war von der Abschlussklasse der Berufsfachschule Ernährung und Versorgung im BSZ Alfons Goppel, eingeladen worden, gemeinsam mit ihnen ein Fingerfood-Buffet zu erstellen und anschließend zu verkosten.

Am Freitag, den 19.05.17, machte sich die Klasse 5a nach der zweiten Stunde zusammen mit Frau Wozny und Herrn Baier auf den Weg zum Wildpark an den Eichen. Dort angekommen, nahmen die Schüler an einer Führung durch die Gehege der Wildschweine und der Schwäbisch-Hällischen Landschweine teil, bei der sie die einmalige Möglichkeit hatten, die Tiere hautnah in ihren jeweiligen Lebensräumen zu erleben und den Tierpflegern Fragen zu stellen.