Logo Alexander-von-Humboldt-Gymnasium

Ein Projekt der Klassen 10b und 10d
„Frieden ist kein Wintergarten“ – mit dem gleichnamigen Lied begann
Herr Pototschnik vom humanistischen Verein „Team Freiheit“ am
Dienstag, den 8. November 2016, seinen neunzigminütigen Vortrag für die
Klassen 10b und 10d, welcher neben dem Frieden auf der Welt, über
Grundrechte, den Rechtsstaat und den Weg zur Demokratie informierte.


Zu Beginn teilte der Ingenieur für Kunststofftechnik drei verschiedene
Karten mit den Worten „Ja“, „Nein“ und „Egal“ für die Schüler aus. Dies
sollte Ihnen die Möglichkeit geben, selbst am Vortrag teilzunehmen,
indem sie die eigene Meinung kundtun und begründen. Bei
verschiedenen Diskussionsrunden wurde zum Beispiel der Frage
nachgegangen, welche aktuellen/zukünftigen Probleme es in
Deutschland gebe oder ob ein radikaler Herrscher notwendig ist, um die
Interessen und Ziele der Bevölkerung nach deren Willen scheinbar
besser zu vertreten.
Ein weiteres Thema war die Geschichte der Demokratie und der
Menschenrechte, welche Pototschnik anhand einer fiktiven Geschichte
veranschaulichte. Hierbei spielten, neben den verschiedenen
Weltbildern, auch die Beziehung zwischen Religion und Wissenschaft
eine große Rolle. Gegen Ende des Vortrags berichtete, der sich selbst
der Humanität verpflichtende Referent, über die Gefährdung der Freiheit,
in Bezug auf die „Machtergreifung“ Hitlers und die aktuelle Lage in
einigen europäischen Ländern, wie beispielsweise der Türkei.
Als Quintessenz gab uns der Referent mit auf dem Weg, dass wir gegen
die immer häufiger auftretende Politikverdrossenheit kämpfen sollen, um
dazu beizutragen, dass die Freiheit, so wie wir sie kennen, verteidigt
wird.

Jonathan Stauche , Florian Werner (10b)
(OStR Frank Pfeffermann)