Alexander-von-Humboldt-Gymnasium Schweinfurt, Geschwister-Scholl-Straße 4, 97424 Schweinfurt
Telefon 09721 / 51-8100 (Sekretariat I), 09721 / 51-8090 (Sekretariat Oberstufe)
Email: humboldt-gymnasium@schweinfurt.de

Logo Alexander-von-Humboldt-Gymnasium

Am Donnerstag, den 19.04.2018, hatten die Schüler und Schülerinnen  der 11. Jahrgangsstufe des Alexander-von-Humboldt Gymnasiums Schweinfurt die Gelegenheit sich bei einem Zeitzeugenvortrag von Erwin Ritter über den Bundesgrenzschutz (BGS) an der Innerdeutschen Grenze zu informieren. Im Anschluss gab es für Interessierte Informationen zur heutigen Bundespolizei und deren Ausbildungs- und Einstellungsmöglichkeiten.

Der ehemalige BGS-Beamte Erwin Ritter gab anfangs einen Überblick über die Situation des zweigeteilten Deutschlands bis zur Wiedervereinigung 1990. Nach dem Ausgang des 2. Weltkriegs entwickelten sich zwei unabhängige Staaten, die durch Grenzanlagen voneinander getrennt wurden. Der heute in der Bundespolizei arbeitende Polizeioberkommissar erläuterte sehr ausführlich, wie sich die Sperrgebiete im Laufe der Zeit im Ausbau und ihrer Ausführung entwickelten. Mithilfe eines regionalen Beispiels gab der Referent einen anschaulichen Überblick über die am Ende (fast) undurchdringlichen Grenzsperranlagen. Dabei stellte er auch die politischen Hintergründe dar, um die technischen Änderungen an den Grenzanlagen zu erklären. Unternahmen viele Menschen aus dem Osten Fluchtversuche, wurden die Sperranlagen verschärft und mit weiteren Sicherheitsmaßnahmen verstärkt. Auch diese wurden sehr anschaulich dargestellt, da Veranschauungsmaterial in Form von Bildern, Karten und Videos aus dem BGS Archiv in Erwin Ritters Vortrag eingebunden wurde. Zusätzlich bot der Referent den Zuhörern auch zahlreiche spannende Eindrücke aus seinem früheren Arbeitsalltag an der Innerdeutschen Grenze.

Somit bedanken wir uns im Namen der Q11 sehr herzlich bei den Verantwortlichen, die sich um die Organisation und Durchführung des kurzweiligen Vortrags bemühten, da die Rückmeldung aus den Geschichtskursen durchwegs positiv war.

Besonders bedankt sich das W-Seminar „Innerdeutsche Grenze“ mit dem Leitfach Geschichte von StD Lieb für den Zeitzeugenvortrag und die Darstellung des Grenzschutzes. Für uns war dieser sehr hilfreich, weil viele von uns die Informationen für ihre kommende W-Seminar Arbeit nutzen können.

Cara Bettendorf, Q11