Logo Alexander-von-Humboldt-Gymnasium

Aufbauend auf dem vorausgegangenen Informatikunterricht eignen sich die Schüler in den Jahrgangsstufen 11 und 12 weiterführende Konzepte und Methoden der Informatik an.

Für interessierte Jugendliche bietet sich die Möglichkeit, Informatik auch als Seminar zu wählen.

P-/W-Seminare

Im Rahmen von wissenschaftspropädeutischen und projektorientierten Seminaren können sich die Schüler mit einzelnen Themenbereichen aus der Informatik intensiver auseinandersetzen. So fanden in den letzten Jahren zwei Seminare zum Design und zur Implementierung virtueller Welten statt, die zum einen in zahlreichen Computerspielen, zum anderen als wichtige Hilfsmittel in der Arbeitswelt zum Einsatz kommen. Im Folgenden soll ein kleiner Eindruck von diesen Seminarfächern vermittelt werden. Die Abbildungen und Videos entstammen mit freundlicher Genehmigung der Verfasser aus einzelnen im Rahmen der wissenschaftspropädeutischen Seminare „Virtuelle dreidimensionale Welten“ (2009-2011) und „Virtuelle Realität“ (2010-2012) angefertigten Seminararbeiten.

Ein Shuttle in einer virtuellen Welt

Maximilian Eckert (Abiturjahrgang 2012) hat im Rahmen seiner Seminararbeit ein Raumshuttle, welches man in der Abbildung über die virtuelle Landschaft fliegen sieht, modelliert und so geskriptet, dass wesentliche Funktionalitäten eines derartigen Fahrzeugs umgesetzt waren.

 

 

Eine Raumstation in einer virtuellen Welt

Manuel Fröhling (Abiturjahrgang 2012) beschäftigte sich mit dem Design und der Implementierung einer Raumstation (vgl. Abbildung). Um einen Eindruck vom Innenleben und der Funktionalität zu gewinnen, dient das hier verlinkte Video. Besondere Erwähnung gebührt der Programmierung der Bewegung der Sonnensegel.

 

 

Ein Auto in einer virtuellen Welt

Marco Tauber (Abiturjahrgang 2011) hat in seiner Seminararbeit ein Auto konstruiert und dessen Funktionalität geskriptet, so dass man damit analog zur Realität durch die virtuelle Welt fahren kann. Die Abbildung zeigt die einzelnen Objekte, aus denen das Fahrzeug besteht.