Logo Alexander-von-Humboldt-Gymnasium

Am 29. Juni 2016 unternahmen die Junioringenieure der 9. Klasse eine Exkursion nach Würzburg an den Lehrstuhl „Technische Physik“. Zunächst brachte Dr. Martin Kamp den Schülern in einem spannenden Vortrag die Nanostrukturtechnik und einige ihrer vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten näher. Dabei ging er auch speziell auf die Arbeitsfelder der Ingenieure des Lehrstuhls ein.

Die Junior-Ingenieur-Akademie der 8. Klassen des AvH besuchte am Mittwoch, den 15.6.2016, zusammen mit Herr Baier die Baustelle der Firma Glöckle in Schonungen, wo ein neuer ALDI- und EDEKA-Markt entstehen.

Die Teilnehmer der Junior-Ingenieur-Akademie der 8. Klassen des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums besuchten am Dienstag, den 07.06.2016, mit Herrn Baier die Fachhochschule in Würzburg. 

Am Mittwoch, den 1.Juni 2016, fuhr die Junioringenieur-Gruppe zusammen mit Herrn Baier zum Hauptsitz der Firma Glöckle. Dort gab es nach einer Brotzeit und Getränken einen Vortrag über Beton.

Drehrohrofen

Am Mittwoch, dem 4.5.16, besuchten die Teilnehmer der Junioringenieurakademie des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums zusammen mit Herrn Baier das Zementwerk der Firma Schwenk in Karlstadt.
Herr Fahlbusch, Geschäftsführer der Glöckle Baustoffwerke GmbH und von Glöckle Transportbeton, hatte den Besuch organisiert. So ging es um 10.45 Uhr mit dem Bus nach Karlstadt in das Zementwerk.

Schüler im Kieswerk

Am Mittwoch, den 20. April besuchten die Junioringenieure der 8. Klasse das Kieswerk der Firma Glöckle in der Nähe Schwebheims. 

Bevor die Schüler aber von Herr Baier und den Mitarbeitern der Firma Glöckle ins Kieswerk gefahren wurden, ging es erst noch einmal zu dem Hauptsitz der Firma Glöckle in Schweinfurt zu einem kleinen Snack und einer Präsentation. Diese Präsentation wurde von Herrn Roland Fahlbusch gehalten und ging um die Firma Glöckle im Allgemeinen und um die Gewinnung von Kies.

ein bagger

Die bauma ist die Weltleitmesse für Baumaschinen, Baustoffmaschinen, Bergbaumaschinen, Baufahrzeuge und Baugeräte. Die größte Messe der Welt auf über 600.000 Quadratmetern mit 3400 Firmen aus 60 Ländern findet alle drei Jahre in München statt.

Ein solches Ereignis lockt selbstverständlich auch die Nachwuchsingenieure des AvH nach München.