Alexander-von-Humboldt-Gymnasium Schweinfurt, Geschwister-Scholl-Straße 4, 97424 Schweinfurt
Telefon 09721 / 51-8100 (Sekretariat I), 09721 / 51-8090 (Sekretariat Oberstufe)
Email: humboldt-gymnasium@schweinfurt.de

Logo Alexander-von-Humboldt-Gymnasium

Latein lebt

nicht nur in Lehnwörtern (Ziegel, Fenster, Mauer, Pforte, Petersilie),
nicht nur in Fremdwörtern (intellektuelle Diskussion, moralische Relativierung, verifizierbar),
nicht nur in der Fachsprache

  • z.B. der Medizin (Patient, Fraktur, Extraktion),
  • z.B. der Biologie (Flora,Reptil, Assimilation),
  • z.B. der Mathematik (Addition, Subtraktion, Division),
  • z.B. der Wirtschaft (Bonität, Defizit, Rezession),
  • z.B. der Technik (Motor, Ventilator, Propeller),
  • z.B. der Rechtswissenschaft (Iura, Prozess, Mandant)

nicht nur im Englischen ( 60% des gehobenen englischen Wortschatzes stammt aus dem Lateinischen: science, to doubt, to supply, exhausted, miracle),
nicht nur als Grundlage aller romanischer Sprachen (Französisch, Spanisch, Italienisch, usw.),
sondern auch am AvH, wo die Schüler ab der 6.Klasse Latein lernen können. Mit unserem modernen Lehrbuch Auspicia nova werden die Kinder bereits im Anfangsunterricht in die faszinierende Welt der Antike eingeführt und erhalten umfassende Kenntnisse über antike Mythologie und Kultur und Alltagsleben im alten Rom. Im Lektüreunterricht ab der 9.Klasse lernen wir die vielschichtige Persönlichkeit Cäsars genauso kennen wie die meisterhafte Dichtkunst Ovids oder die Wirksamkeit, aber auch die damit verbundenen Gefahren einer Rhetorik Ciceros (Lehrbücher Fonts I und II). Bei Exkursionen, wie z.B. ins Martin -von -Wagner Museum (Würzburg) oder ins Pompejanum (Aschaffenburg), können die Schüler eigene Erfahrungen als „echte“ Römer machen.

Doch wir vermitteln nicht nur Sprach- und Literaturkenntnisse, sondern verfolgen auch erzieherische Ziele. Wir fördern:

  • Klarheit und Disziplin beim Denken
  • Genauigkeit und Ausdauer beim Arbeiten
  • Konzentrationsfähigkeit
  • die Fähigkeit zu Analyse und kombinatorischem Denken
  • die Fähigkeit, sich ein eigenes Urteil zu bilden, aber auch der Meinung eines anderen mit Respekt und Toleranz zu begegnen
  • grammatisches Verständnis und muttersprachliches Ausdrucksvermögen
  • Sprachbewusstsein und Textverständnis

Vordergründig scheinen dies Sekundärtugenden zu sein, doch hat die PISA-Studie den Mangel an eben diesen Tugenden festgestellt. Latein fördert die Lesekompetenz, denn es zwingt zu „mikroskopischem Lesen“.

Wer sich mit der Antike auseinandersetzt, bleibt ein wenig skeptisch. Die klassischen Sprachen schaffen Distanz. Distanz befreit. In unseren Zeiten, in denen immer wieder Anpassungsfähigkeit verlangt wird, brauchen wir junge Menschen, die auch unbequeme Wege gehen.
A. Schavan

 

Exkursion zur Saalburg

Am 23.7.2014 unternahmen ausgewählte Schüler und Schülerinnen der 6.und 7.Jahrgangsstufe eine Exkursion zur Saalburg, wo sie bei einer fachkundigen Führung viel Interessantes über das Leben römischer Legionäre erfuhren. Beim anschließenden Aktivprogramm konnten sie sich selbst im Bogenschießen und Speerwerfen üben.

F. Heidenreich

Weitere Artikel

Typisch Rom - typical Rome