Alexander-von-Humboldt-Gymnasium Schweinfurt, Geschwister-Scholl-Straße 4, 97424 Schweinfurt
Telefon 09721 / 51-8100 (Sekretariat I), 09721 / 51-8090 (Sekretariat Oberstufe)
Email: humboldt-gymnasium@schweinfurt.de

Logo Alexander-von-Humboldt-Gymnasium

„Unser Wohlstand und unser Lebensstandard sind in höchstem Maße von nachwachsenden und nicht nachwachsenden Ressourcen sowie vom Zugang zu sauberem Wasser und Energie abhängig. Viele Ressourcen sind bei steigender Nachfrage aber heute schon übernutzt – in Europa und weltweit.

In der Woche nach den Frühjahresferien tauschten die 10.Klässler ihr Klassenzimmer mit einem Büro, einer Werkstatt, waren auf Montage oder auf der Baustelle unterwegs. Warum?  Die Schülerinnen und Schüler absolvierten in Schweinfurt und über dessen Grenzen hinaus ihr Berufspraktikum. Fünf Tage lang erfahren sie in den unterschiedlichsten Branchen, was es bedeutet,  in der Arbeitswelt zu stehen. (Bild: Praktikanten bei Fresenius)

Dass sich auch Mädchen für Technik und Mint-Berufe begeistern können, beweisen die Teilnehmerinnen der Junior-Ingenieur-Akademie in diesem Schuljahr.

Im ersten Semester beschäftigten sich die Jungingenieure/innen mit Vermessung und Geoinformation. Mit großer Begeisterung wurde unter Anleitung von Frau Prof. Dr. Wenzel und Studenten der Hochschule Würzburg der Höhenunterschied zwischen Lehrerparkplatz und Pausenhof gemessen.

Am 22. Januar wird an den Schulen normalerweise der deutsch-französische Tag gefeiert, der an die Unterzeichnung des Elysée-Vertrags durch Charles de Gaulle und Konrad Adenauer im Jahre 1963 erinnern soll. Wir vom Alexander-von-Humboldt-Gymnasium haben in diesem Jahr beschlossen, anlässlich des Besuchs unserer Austauschpartner vom Collège Saint-Pierre in Calais eine deutsch-französische Woche vom 25. Januar bis zum 2. Februar auszurufen, die durch vielfältige Aktionen die deutsch-französische Freundschaft feierte.

Unser Q11 P-Seminar Biologie unter der Leitung von Fr. Großmann hat es sich zur Aufgabe gemacht, im Frühjahr 2018 ein Bienenvolk im Schulgarten anzusiedeln. Dazu erhalten wir professionelle Unterstützung von dem HOBOS Programm (Honeybee Online Studies, Prof. Tautz). Wenn alles klappt, haben wir in ein paar Monaten einen mit Messgeräten ausgestatteten Bienenstock, in den die Bienen einziehen können.

Falls unser Projekt gelingt, können die Bienen später sogar eine Schul-AG werden.

Einige Herausforderungen müssen wir noch meistern, wie z.B. das Verwalten unserer Finanzen, das Anlegen eines Schaukastens, Ausrüstung besorgen u.v.m.

Dringend gesucht werden Experten in Topbarhive (Oberträgerbeute)-Imkerei, die sich für Fragen und Beratung zur Verfügung stellen würden! Bitte bei Frau Großmann melden.

Weitere Infos folgen…

Dank der finanziellen Unterstützung der Gesellschaft Harmonie e.V. war es den Schülern des Gegenwindes und dem P-Seminar Biologie möglich, eine Fahrt nach Frankfurt ins Senckenberg Museum zu veranstalten. Zielsetzung war es zum einen, die großartigen Exponate, die u.a. die Evolution des Menschen zeigen, hautnah zu erleben. Aber durch die Recherche vor Ort bot sich auch die Gelegenheit, für die aktuelle Ausgabe der Schülerzeitung, die Anfang März erscheinen wird, vor Ort zu recherchieren.

Thank goodness we weren’t required to speak Gaelic in order to celebrate Scotland’s most famous son. The P-Seminar Geography spent the evening of Jan.25th in the company of many members of the Friends of North Lanarkshire in Oberndorf to participate in the worldwide tradition of honouring Robert Burns, the national poet of Scotland.