Logo Alexander-von-Humboldt-Gymnasium

München, Berlin, Wien, Washington oder einfach nur Schweinfurt

Professur, Personalmanagement, Leitung einer Firma, Ausbilder, Künstler –

vielfältig sind sowohl die Orte als auch die beruflichen Wege, die sich die Abiturienten des Abiturjahrgangs 1995/1997 ausgesucht haben.

Eines jedoch war für alle der etwa 40 Ehemaligen gleich, als sie am Samstag, den 08.07.2017 mit der stellvertretenden Schulleiterin StDin Maria Vollmuth durch das Alexander-von-Humboldt-Gymnasium gingen: sofort erinnerte man sich wieder an Eindrücke von gemeinsam Erlebten, sofort erinnerte man sich wieder an Geschichten über die ehemaligen Lehrer und Klassenkameraden und Eines spürte man ganz deutlich - Alle sind gerne und mit guten Erinnerungen ans AvH gekommen. Ein ganz besonderes Erlebnis auf der etwa 90-minütigen Führung war es da natürlich, als auf der Galerie in der Aula das Portrait der Schüler des ehemaligen Kunst-Leistungskurses entdeckt wurde – schnell wurde dann auch klar, dass die Zeit bei den meisten bisher kaum Spuren hinterlassen hatte.

Begeistert zeigte sich die Gruppe über die vielen Neuerungen, die in den letzten Jahren am AvH installiert wurden und die für die Schüler im Jahr 2017 wohl bereits zur Gewohnheit geworden sind: Das Schülercafe „Mathe Macciato“ hätten sicherlich viele der Ehemaligen als Schüler in der Oberstufe intensiv genutzt (und eventuell den ein oder anderen Unterricht dabei einfach vergessen…), die Ganztagesräume empfanden alle „…fast wie ein Wohnzimmer - So gemütlich hätten wir es uns auch einmal gewünscht…“, den Unterricht mit Dokumentenkamera konnte sich kaum einer so richtig vorstellen: „Oh Gott, da sieht dann jeder, was ich geschrieben habe???“.

Für die Führung durch die Schule möchten wir uns an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich bei Frau Maria Vollmuth bedanken. Intensive Gespräche über die letzten 20 Jahre fanden bei der anschließenden Feier im „Schmitz Katze“ statt, bei dem noch bis lange in die Nacht viele Geschichten ausgetauscht wurden.

Marco Korn