Logo Alexander-von-Humboldt-Gymnasium

Um Punkt 8 Uhr sind wir, die Klassen 8a und 8c vom Alexander- von-Humboldt-Gymnasium, nach Würzburg aufgebrochen. Dort angekommen wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt. Die eine Gruppe besuchte die Touch-Science-Ausstellung, während die andere Gruppe das ZAE (Zentrum für angewandte Energieforschung) erkundete.

In der Touch-Science-Ausstellung lernten wir durch verschiedene Experimente auf spielerische Art Kräfte und Gesetze der Physik kennen. Die meiste Zeit verbrachten wir an einer Station, bei der man mehrere Elektromagneten im richtigen Moment aktivieren musste, damit eine Stahlkugel eine Aufwärtsbahn passierte. Hierbei kam es sehr auf das Timing und Zusammenarbeiten in der Gruppe an. Auch machte es uns viel Spaß, unsere Gedächtnisleistung im Duell gegen einen Mitschüler zu prüfen. Hier gewann aber nicht derjenige, der sich am meisten anstrengte, sondern der, der sich im Kopf am meisten entspannte und am besten an gar nichts anderes mehr dachte. Alle Experimente wurden durch Infotexte erklärt und wir erfuhren auch, warum an diesen geforscht wird. Später wurden die Gruppen getauscht. Am ZAE wurde uns zuerst etwas über den Klimawandel und den Sinn des ZAE vorgetragen. Die Mitarbeiter, darunter Physikprofessoren, Architekten und Maschinenbauer suchen stets nach Lösungen, Materialien und Gebäude noch energieeffizienter zu gestalten. So hatten diese auch sogenannte „Aerogele“, aus einem transluzenten Material entwickelt, welches zu ca. 99 Prozent aus Luft und ungefähr einem Prozent Glas besteht. Danach wurden uns die Räume des ZAE, wie zum Beispiel die Büros mit den beschreibbaren Wänden, auf welchen wir uns auch verewigten, das Membran-Dach, welches aus dem oben genannten Material besteht oder die Werkstatt gezeigt. Zum Abschluss durften wir uns die Ausstellung ansehen, unter anderem an einem CO2-Quiz teilnehmen und unseren CO2-Ausstoß berechnen lassen. Um 13 Uhr fuhren wir mit dem Bus zurück zum AvH, wo die Veranstaltung um 14 Uhr beendet wurde.

 

Vincent Schwiederik, Lukas Kinne, Luca Gauster, Julian Bauer, alle 8a