Alexander-von-Humboldt-Gymnasium Schweinfurt, Geschwister-Scholl-Straße 4, 97424 Schweinfurt
Telefon 09721 / 51-8100 (Sekretariat I), 09721 / 51-8090 (Sekretariat Oberstufe)
Email: humboldt-gymnasium@schweinfurt.de

Logo Alexander-von-Humboldt-Gymnasium

„Der Mensch muss das Gute und Große wollen, das Übrige hängt vom Schicksal ab“ – diese Worte Alexander von Humboldts geben einen ersten Einblick in das Innere eines Menschen, der seit frühen Kindheitstagen im Schatten seines großen Bruders, dem Staatstheoretiker und Bildungsreformer Wilhelm von Humboldt, stand. Das Schicksal war Zeit seines Lebens ein ständiger Begleiter Alexanders, welches ihn prägte, und vor allem das zerrüttete Verhältnis zu seinem Bruder verdeutlicht. Wer war dieser Naturforscher und Wissenschaftler, der zu seinem 250. Geburtstag ein erkenntnisreiches Erbe hinterließ, das uns heute noch staunen lässt?
Dieser Frage ging die Theatergruppe der Mittel- und Oberstufe des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums Schweinfurt, unter Leitung von Sina Höfer und Isabel Cimander, zu Ehren ihres Namenpatrons am 04.06.2019, in einer einzigartigen, tiefgründigen Synthese aus Humboldts wissenschaftlichem Wirken und seiner Persönlichkeit nach.
In knapp 60 Minuten wurde den Zuschauern ein außergewöhnliches Schauspiel von talentierten und ausdrucksstarken Darstellern präsentiert. Hierbei fokussierte die Theatergruppe verschiedene Schlüsselstellen im Leben Alexander von Humboldts, die das Leben des jungen Wissenschaftlers prägten.

10 Jahre Gemeinschaftskonzerte der Percussionensembles des Alexander-von-Humboldt Gymnasiums Schweinfurt und der Berufsfachschule für Musik Kronach in der Aula des Gymnasiums sind Grund genug, ein Jubiläumskonzert mit ungewöhnlichen Überraschungen zu veranstalten. Die Leiter der Ensembles Herr Günther Peppel (Kronach) und Thomas Betzer (Schweinfurt) können beim diesjährigen Konzert viele spielfreudige junge Musiker und hochkarätige Solo - und Ensembleleistungen präsentieren.

Vor 150 Siebtklässlern zeigte der Mainzer Schauspieler Tino Leo eine kompakte Fassung des Nibelungenliedes in 45 Minuten. Mit wachsender Begeisterung folgten die Jugendlichen der actionreichen Reise durch das sagenhafte Nibelungenland. „Wir haben bei den komplexen Figuren einfache Merkmale in den Vordergrund gestellt, damit sich Zuschauer leichter in die Personen hineinversetzen können“, sagt Leo, der auch als Synchronsprecher für diverse TV-Anstalten tätig ist und u.a. auch in einigen „Tatort“-Folgen zu sehen war.

Am Freitag der ersten Schulwoche haben wir mit einem Gottesdienst das neue Schuljahr begrüßt. Frau Mack, Frau Bechthold und Herr Siebert haben mit der Hilfe von Schülern, Kollegen und unseren Technikern einen Gottesdienst gestaltet, in dem es darum ging, dass wir alle zusammen ein großes Ganzes bilden.

Mit einem stimmungsvollen und fulminanten Konzert präsentierten sich die Musiker des Alexander – von – Humboldt - Gymnasiums am 12.7. 2016 in der voll besetzten Schulaula. Percussiongruppe, Unter - und Oberstufenchor, Streich - und Blasorchester, Jazzcombo und großes Orchester mit allen Chören ließen ein abwechslungsreiches Programm erklingen.

Die Theatergruppe der Mittel- und Oberstufe wagte sich in diesem Schuljahr unter der Leitung von OStD Zänglein an ein überaus beliebtes Drama von William Shakespeare, an „Twelfth Night, or what you will“. Diese Komödie ist um 1600 entstanden, sie wird im Deutschen zitiert als Was Ihr wollt, im Englischen bezeichnet der erste Teil Twelfth Night den Vorabend des Drei-Königs-Festes am 6. Januar, einen Höhepunkt ausgelassenen Treibens, mit Verkleidung, Spaß und Spiel in der Nachweihnachtszeit.


„Eines Menschen Heimat ist auf keiner Landkarte zu finden,

nur in den Herzen der Menschen die ihn lieben.“


Am Mittwoch war es wieder soweit: das Benefizkonzert „Lieder für Ninfa“ ließ in einem 100-minütigen Konzert  Texte, Chorstücke, Sologesang und Instrumentalwerke erklingen. Von den engagierten Mitgliedern des Mittel- und Oberstufenchores durchgeführt, konnten die Schulleiterin Frau Monika Zeyer - Müller etwa 150 Zuhörer in der Schulaula begrüßen.