Alexander-von-Humboldt-Gymnasium Schweinfurt, Geschwister-Scholl-Straße 4, 97424 Schweinfurt
Telefon 09721 / 51-8100 (Sekretariat I), 09721 / 51-8090 (Sekretariat Oberstufe)
Email: humboldt-gymnasium@schweinfurt.de

Logo Alexander-von-Humboldt-Gymnasium

Auch in diesem Schuljahr führte die Französischfachschaft wieder den Wettbewerb OlympiART durch, diesmal – passend zur aktuellen Lage – mit dem Thema „a-/normal“. Herr OStD Alfen verlieh im Mathe Macchiato, in Anwesenheit der Französischlehrkräfte, die Preise.

Den ersten Preis in der Kategorie Gesellschaftsspiel erhielten Michelle Jungblut, Solène Rueff (beide Q11) und Armand Rueff (6d) für ihre an das bekannte Mensch-ärgere-dich-nicht angelehnte Fassung „Ne t’énerve pas!“. Ziel des Spiels ist es, durch korrektes Beantworten von Fragen, Abstandhalten zu anderen Spielfiguren und möglichst negative Coronatests mit seinem Team, inklusive eines Virologen, als Erster auf die Urlaubsinsel zu gelangen. Die drei Preisträger überzeugten durch hohes sprachliches Niveau und durch mit Liebe zum Detail gestaltete Materialien. Gewinner in der Kategorie Comic waren Jenny Kotkowskij and Anna Wackerbauer (10c) für die 9. und 10. Jahrgangsstufe sowie Alexia Stoll (8b) für die 7. und 8. Jahrgangsstufe mit sprachlich und auch künstlerisch beeindruckenden Beiträgen. Alicja Ebert, Lea Kürschner und Valentine Lategahn (alle Q12) wurden bereits bei der Verleihung der Abiturzeugnisse für ihr kreatives und sprachlich überzeugendes Video, das einen kleinen Ausschnitt aus dem Leben in der Pandemie zeigt, geehrt. Erin Ritter (9d) erhielt ebenfalls den ersten Preis in der Kategorie Video Mittelstufe für ihr Lied, mit dem sie, musikalisch und sprachlich beeindruckend, ihren Unmut über Corona ausdrückt. In der Kategorie „Kreatives Schreiben“ gewann Mariia Sidorova mit der kreativen und detaillierten Darstellung der Métro-Fahrt des M. Laurent in Zeiten der Pandemie.

Alle ersten Plätze erhielten – wie bereits im Vorjahr – eine Urkunde und vom Elternbeirat gestiftete Büchergutscheine. Die Fachschaft Französisch bedankt sich sehr herzlich für die Unterstützung!

Weitere Preisträger waren Sarah Schulz (Q11), Fabienne Günther und Maxine Wagner (10e), Lara Schirmer da Fonseca und Khadija Muradova (8b) sowie Polina Gaar (7g). Die Schülerinnen durften sich jeweils über eine Urkunde und eine vom Institut Franҫais gestiftete Lektüre freuen. Auch hierfür vielen Dank!

In diesem turbulenten Schuljahr konnten nicht alle Beiträge, die von unseren Schülerinnen und Schülern geplant waren, umgesetzt werden, da gerade die von vielen angedachte Arbeit in Gruppen durch die Kontaktbeschränkungen erschwert oder verhindert wurde. Umso erfreulicher waren die tollen Beiträge, die dann tatsächlich realisiert wurden.


Un grand merci à vous tous.

S. Rösch

Das System der Schulhomepage setzt nach Betätigen des "Akzeptieren"-Buttons Cookies. Mit dem Betätigen des "Ablehnen"-Buttons wird nur ein Cookie gesetzt, das alle anderen Cookies verhindert.