Alexander-von-Humboldt-Gymnasium Schweinfurt, Geschwister-Scholl-Straße 4, 97424 Schweinfurt
Telefon 09721 / 51-8100 (Sekretariat I), 09721 / 51-8090 (Sekretariat Oberstufe)
Email: humboldt-gymnasium@schweinfurt.de

Logo Alexander-von-Humboldt-Gymnasium

Alexander von Humboldt hat diese Region zwischen 1799 – 1804 bereist. Bereits bevor ich 2010 Lehrer am AvH wurde, habe ich fast alle Länder besucht.
Humboldt war ein Universalgelehrter und einer der ersten Influencer, weil er schnell und aktuell in fast 50.000 Briefen – eilig verfasst wie E-Mails und Tweets - bis an sein Lebensende von seinen Expeditionen berichtete und Vorträge hielt. Er beherrschte Publicity in eigner Sache und erhielt selbst mehr als doppelt so viele Briefe von vielen Gelehrten seiner Zeit.
Humboldt erforschte die Natur, die er vermaß und analysierte. Trotzdem interessierten ihn auch als Ersten Europäer die Kultur und Lebensbedingungen der indigenen Ureinwohner und das politische System der Länder, die er bereiste. Er wird auch daher in diesen Ländern heute noch sehr verehrt.

Vorankündigung und herzliche Einladung zum traditionellen Turnier für Ehemalige, Lehrer und Schüler der Q12 (ab 9 Uhr in der Humboldt-Turnhalle)
Meldungen bitte per Email an das Sekretariat des AvH (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!); Meldeschluss ist der 6.12.2019!

Als „Weltsüchtig“ und mit großem Weitblick, ein Mensch mit unbändigem Forscherdrang, aber auch unermüdlichem Einsatz für die Rechte von Unterdrückten, der Urvater der Klimaschützer, der berühmteste Mensch auf dem amerikanischen Kontinent im 19. Jahrhundert – so wurde Alexander von Humboldt bei den Veranstaltungen an den beiden Humboldt-Tagen am 25./26.09.2019 aus Anlass seines 250. Geburtstags von den Mitgliedern der Schulfamilie skizziert. Die gebotenen vielfältigen Zugänge zum Wirken Alexanders von Humboldt wurden von einem zahlreichen Publikum mit großem Interesse und viel Beifall aufgenommen.
Den Auftakt des ersten Abends bildeten dabei die Schülervorträge von im Rahmen eines Poetry-Slams unter der Leitung von Herrn Manger und Frau OStRin König selbst verfassten Texten, in denen sich die Schüler kritisch und bewusst polarisierend auf ihre ganz individuelle Weise mit der Persönlichkeit Alexander von Humboldts auseinandersetzten. Insbesondere wurde er dabei als Vorreiter der aktuellen Klimadebatte und als Mahner zur Bewahrung von Natur und Umwelt charakterisiert, den sich die Gesellschaft zum Vorbild nehmen können.
Im Anschluss hielt OStR Roman Ludwig aus Sicht des Fachs Latein eine augenzwinkernde Eloge auf Alexander von Humboldt, indem er geschickt mit der angeblichen Angestaubtheit der lateinischen Sprache spielte und diese Behauptung mit einer gerappten Fassung auf lateinisch abgefassten Lobrede über Humboldt widerlegte, die von Mitgliedern der Fachschaft Latein eingesprochen worden war.
Als Höhepunkt des ersten Teils der Humboldt-Tage begeisterten die Mitglieder der Theatergruppe unter der Leitung von Frau OStRin Sina Höfer mit der Wiederaufnahme ihres selbst verfassten Stückes mit dem Titel „Weltsüchtig“. In zahlreichen Facetten und mit herausragenden schauspielerischen Leistungen gaben sie Alexander von Humboldt nicht nur ein, sondern mehrere Gesichter, welche die Vielschichtigkeit und Vielseitigkeit des Forschers, Kosmopoliten, Menschenrechtlers und Umweltschützers in brillanter Weise auf der Bühne lebendig werden ließen.
Als ästhetisch ebenfalls sehr gelungenes Ergebnis der Auseinandersetzung mit den naturwissenschaftlichen Zeichnungen Alexander von Humboldts wurde an beiden Tagen der neue Humboldt-Kalender „Mikro-und Makrokosmos “ präsentiert.
Zu Beginn des zweiten Tages formulierte Schulleiter Klemens Alfen in seiner Begrüßung „Humboldt for future“ in einem knappen Abriss das Leben des Namenspatrons der Schule dessen Bedeutung für die heutige Gesellschaft. Als zentrale Elemente der „Humboldt-DNA“, die auch für das Leben und Lernen im AvH prägend sein sollten, hob er neben dessen Erkenntnisgewinn aus der unmittelbaren Anschauung vor allem seine Fähigkeit hervor, die globalen Zusammenhänge in der Natur zu erkennen.

Nach der Arbeit ist vor der Arbeit! Das P-Seminar Sport des Alexander- von-Humboldt-Gymnasiums übergab – vertreten durch Jana Senft und Lukas Kuhn – Matthias Kolley, dem Projektkoordinator der Sportveranstaltungen von Special Olympics Bayern, einen Spendenscheck. 

Als Dank für die Unterstützung bei der Durchführung des achten Inklusionssportfestes „Mein Olympia“ im Willy-Sachs-Stadion betrug die symbolische Summe 888,88 Euro. Bei dem vom Projekt-Seminar des AvH geplanten und organisierten Sportevent hatten sich gut 400 jugendliche Sportlerinnen und Sportler mit geistiger und mehrfacher Behinderung in einem leichtathletischen Dreikampf messen können. Zudem gab es für die Athleten, Schüler, Zuschauer und eingeladenen Grundschulklassen an inklusiven Spielstationen die Möglichkeit, gegeneinander wie auch gemeinsam zu wetteifern.

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 bis 12,
für die Fahrt nach Belgien zu den Chorweltmeisterschaften im Juli 2020 sind noch Plätze frei!
Wir suchen dringend noch Sängerinnen und Sänger, die Chören aus der ganzen Welt begegnen wollen und sich dem friedlichen und konkurrenzfreien Wettbewerb stellen wollen. Es ist ein großes olympisches Festival, bei dem die Teilnahme mehr zählt als der erreichte Rang. Über die Bedingungen und die Kosten kann jeder bei Herrn Betzer Informationen erhalten (Merkblatt) - das Vorsingen erfolgt einzeln bei Herrn Betzer im Musiksaal. Traut Euch - es wird ein einmaliges Erlebnis, das man nie vergisst !
Mit musikalischen Grüßen

Thomas Betzer

Das Bücherei-Team macht Platz für die LehrplanPLUS Lehrwerke. Wendet euch einfach an das Bücherei-Team.

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern!

Ab sofort liegen im Sekretariat folgende Fahrausweise für das neue Schuljahr bereit:

  • Stadtwerke Zone 1
  • Stadtwerke Zone 2
  • Stadtwerke Zone 3
  • Fa. Metz
  • OVF NES
  • Fa. Kleinhenz
  • Lkr. Bad Kissingen (DB)
  • Deutsche Bahn DB

Die Fahrausweise für die Ortsteile Vasbühl, Ettleben, Stettbach, Zeuzleben, Schraudenbach und Mühlhausen stehen derzeit leider noch nicht zur Verfügung. Sobald wir aktuelle Informationen haben, teilen wir Ihnen dies hier mit.

 

Die Schulleitung

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen