Alexander-von-Humboldt-Gymnasium Schweinfurt, Geschwister-Scholl-Straße 4, 97424 Schweinfurt
Telefon 09721 / 51-8100 (Sekretariat I), 09721 / 51-8090 (Sekretariat Oberstufe)
Email: humboldt-gymnasium@schweinfurt.de

Logo Alexander-von-Humboldt-Gymnasium

Mittwoch, 11.04.2019, 5:30 Uhr. Während unsere Klassenkameraden vermutlich alle noch schliefen, saßen wir – rund 40 Teilnehmer der Junior-Ingenieur-Akademie aus den Jahrgangsstufen 8, 9 und 10 – zusammen mit Frau Schüll, Herrn Langhans und Herrn Friedrich sowie einigen Mitarbeitern der Firma Glöckle bereits im Bus nach München. Dort erwartete uns die bauma, die Weltleitmesse für Baumaschinen, Baustoffmaschinen, Bergbaumaschinen, Baufahrzeuge und Baugeräte. Mit einer Ausstellungsfläche von ca. 614.000 Quadratmetern ist sie die größte Messe der Welt überhaupt und erwartet alle drei Jahre jeweils über eine halben Millionen Besucher innerhalb der einen Ausstellungswoche. Angesichts dieses enormen Besucherandrangs stellte sich die ungewöhnlich frühe Abfahrtszeit jedoch schon bald als gerechtfertigt heraus, denn auch das erhöhte Verkehrsaufkommen deutete auf den hohen internationalen Besucherandrang hin.


Nachdem wir gegen 11 Uhr das Messegelände in München erreicht hatten, hielten wir uns zunächst für einige Zeit in der Karriere-Event-Ausstellung „Think Big!“ auf. Hier informierten verschiedenste Universitäten und Betriebe über ihr Ausbildungsprogramm und verschiedene Berufe im Bereich des Bauwesens und Bergbaus. So bestand hier unter anderem die Möglichkeit, selbst in einen Baggersimulator einzusteigen oder mit ferngesteuerten Lastkraftwägen in einem Parcours Belohnungen zu erfahren. Auch konnten die Junior-Ingenieure ihre praktischen Fähigkeiten an Ständen wie dem von Komatsu unter Beweis stellen, indem sie dort ihren eigenen Miniatur-Radlader bauten.

 


Anschließend hatten wir Zeit zur freien Verfügung in den übrigen 19 Ausstellungshallen sowie dem Freigelände. Während wir in den Hallen überwiegend kleinere Aussteller sowie Baufahrzeuge fanden, erwarteten uns auf dem beeindruckenden Außengelände einige der größten Baumaschinen überhaupt. Zwischen unzähligen Kränen, die bis in den Himmel ragten, konnten wir hier von Baggern und Muldenkippern, über Spezialmaschinen zum Straßen- und Tunnelbau, bis hin zu Bohrtürmen vielseitigste Baumaschinen in ihrer wahren Größe bewundern.
Ein wahres Highlight des Tages war wohl die Volvo-Show, bei welcher der Hersteller Volvo seine neusten Baumaschinen eindrucksvoll demonstrierte und so mit diesen unter anderem symbolisch ein Haus aus Baumstämmen baute. Natürlich durfte auch ein Besuch auf dem Selfie-Tower nicht fehlen, von dem wir nochmals einen Überblick über das gewaltige Freigelände erlangen konnten und vor der berühmten einzigartigen „Bauma-Skyline“ nochmals Erinnerungsfotos gemacht werden konnten.
Nach diesem anstrengenden Tag aßen wir noch in den neben dem Messegelände liegenden Riem Arcaden gemeinsam zu Abend und fuhren anschließend – unsere Taschen prall gefüllt mit zahlreichen Werbegeschenken der verschiedenen Aussteller – mit dem Bus wieder zurück nach Schweinfurt, wo wir gegen Mitternacht ankamen. Ein besonderer Dank gilt Herrn Baier, der für uns diesen unvergesslichen Ausflug mit der Firma Glöckle in die Wege geleitet hat, jedoch leider selbst daran nicht teilnehmen konnte.

Lukas Kinne, 10a

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen